Kapitel 9 F***Frisur.

Mai 2015
Wer kennt das nicht, diese Stimme im Kopf die plötzlich eskaliert, wenn man äußerlich ganz ruhig wirken soll oder muss. Jedes Mal kommen dann diese Zeilen in meinen Kopf … „Fick dich Donner“ usw. Das ist wie die Wortgrütze „Arschpenis“, die einfach so aus mir raussprudelte.
Tim, ihr kennt ihn, ihn habe ich mit einer Freundin kennen gelernt. Der, der bei mir auf der Couch geschlafen hat. Er wurde dann Ende 2013 natürlich zum Geist. Anfangs hatten wir noch etwas Kontakt, mal hier mal da. Und plötzlich immer weniger. Doch dann im Jahr 2014 meldete er sich wieder. Die alten Gefühle waren nicht wieder da, aber er war wirklich nett und na klar wusste ich, was er wollte. Ficken! Was sonst. Ein Typ, der sich 1 Jahr nicht meldet hat nicht plötzlich gemerkt, wie sehr du ihm gefehlt hast, sondern dass er gerade Bock auf Sex hat, mehr nicht. Jetzt liegt es an einem selbst, ob man auch Bock hat oder ob man auf solch ein Spielchen keine Lust hat. No Risk no fun … das ist nicht mein Motto. Aber warum nicht, ausprobieren und sehen was passiert. Er ist kein Arsch und ich werde sehen was danach ist. Wir schrieben ein paar mal hin und her und haben uns dann für Sonntagabend 20 Uhr verabredet. Cool dann kann ich ja vorher noch zum Yoga. So abgebrüht war ich schon im Laufe meines Singledaseins geworden? Offensichtlich!
Nach dem Yoga fuhr ich nach Hause und machte mich fertig. Duschen, rasieren, das komplette Programm. Jedes Mädel kennt das, die nicht ständig ONS hat. Da Tim ja hier keine Wohnung hat, fuhr ich zu Marc, denn dort wohnt Tim in der Zeit, in der er hier war.
Klack… Klack… Klack… Kalt es ist, so Arsch kalt, was hab ich mir mit dem Rock nur gedacht.

Herzrasen, es schlägt bis zum Hals, noch kurz Lipgloss drauf machen.

Zzzzzttt die Tür geht auf und ich fahre bis in die 5. Etage. Er schaut wie immer so unfassbar gut aus.
Ein schüchternes „Hey“ kommt mir über die Lippen und ich geh in die Wohnung und zieh die hohen Schuhe aus. Was habe ich mir auch dabei gedacht? Vom Auto bis in die Wohnung hätten es auch Sneakers getan.
Er schaute gerade ein Film, fragt mich bitte nicht welchen, ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Tun wir so als, ob Batman lief. Er schaute also Batman.
Wir setzten uns auf die Couch, schauten den Film, redeten über den Job, seine neue Heimat und wie es ihm ergangen ist. Es fühlte sich gut an, so locker nicht wie ich gedacht hätte. Nachdem der Film vorbei war, lagen wir irgendwann schon auf der Couch und küssten uns. Tim kann echt gut küssen. Jeder steht auf küssen. Ich besonders. Ich gehöre zu denen die eine Beziehung vom Kuss abhängig machen, traurig aber wahr. Die den Film „ungeküsst“ zig mal gesehen hat und die Nachricht vollkommen versteht. Vom Küssen zum Sex, das stand außer Frage. Komisch war es, aber auch aufregend.
Ich zog mich an, versuchte meine völlig zerzausten Haare zu bändigen. In Gedanken verfluchte ich den Moment als im DM Markt vor den Reise-Haarbürsten Stand und dachte „wer brauch so was?“
Ja jetzt hätte ich gerne so eine kleine, feine Mini Haarbürste. So musste ich mit einer dieser typischen Fickfrisuren raus in die Nacht.
Spot an, da geht sie… Schaut sie euch an, sie hatte gerade Sex mit einem Kerl den sie nicht liebt.

Yo Alter genauso ist es, aber es hat Spaß gemacht. Und darauf kommt es an. Wer garantiert mir, dass ich den Prinzen und die große Liebe finde? Ich hatte nicht so ein Glück wie andere die mit Mitte 20 ihre Liebe des Lebens gefunden haben, jetzt verheiratet sind und ihr erstes Kind der Liebe, mir kommt gleich etwas Kotze hoch sorry ☺, erwarten. Spaß bei Seite … Ich würde gerne auch so etwas erleben aber das was ich als Single erlebt habe und noch vielleicht erlebe ist genauso spannend, wie die Ehe oder eine tolle Partnerschaft.

Wie seht ihr das? Wie steht ihr dazu?

Eure Leany

Du magst vielleicht auch