Mainbanger.

Ein Begriff den ich irgendwo mal aufgeschnappt hab und die Bedeutung echt gut fand.
Es gibt Menschen die tun einem nicht gut, egal wie sehr man sie begehrt… die ficken einem quasi ins Gehirn 24 Std. lang. Kopf Kino… Kirmes im Gehirn oder Mainbanger.
Eine Abhängigkeit die ich nur zu gut kenne. Man möchte los kommen schafft es aber nicht.
Fragt sich, warum das so ist… und dreht sich immer wieder im Kreis. Selbst der Verstand spielt plötzlich verrückt.
Soll ich mich melden oder doch lieber nicht? Das ganze führt zu nichts… denke ich… nein weiß ich.
Und trotzdem steht man morgens als Erstes auf, mit dem Gedanken, wie schön es wäre wenn… Aber es führt zu nichts sagt der Kopf doch das Herz schmerzt.

So zieht sich das Tag für Tag lang, Woche um Woche. Monat um Monat.
Man schreibt mal hier mal da, lebt im Konflikt mit dem Herz und dem Hirn.
Bis man irgendwann den Absprung schafft… vielleicht.
Ablenken hilft, ja einfacher gesagt als getan, das ist richtig aber wenn man einmal den Mainbanger besiegt hat, wundert man sich warum man das solange mit gemacht hat.
Es fühlt sich wundervoll an wenn es vorbei ist und man hofft, man kommt nie wieder in solch eine Situation doch man kann es leider nicht vorhersehen.
Eure Leany

Du magst vielleicht auch