Sehnsucht.

Leichtes kitzeln auf der Nase bei den ersten Sonnenstrahlen.
Augen geschlossen … Ein Lächeln im Gesicht.
Das Rauschen vom Meer … Es riecht nach Sommer.
Der Wind weht leicht durchs Haar. Leichtigkeit in mir.

Du streichelst mir über den Arm und nimmst meine Hand.
Vorsichtig öffne ich ein Auge. Die Sonne blendet etwas … Ich sehe dich und lächle.
Wie schön und dich neben mir zu haben. Ich bin glücklich.

Wir sehen uns an … Tief in die Augen.
Ich rutsch näher zu dir und küss dich.
Schmetterlinge im Bauch.

„Hey mein Honigherz.“ Deine Arme ganz fest um mich.
„Wie schaut es aus … Auf ins Meer und ein wenig abkühlen?“

Huckepack trägst du mich ins Meer, wir blödeln rum küssen uns und genießen das hier und jetzt.

„And now your song is on repeat
And I’m dancin’ on to your heartbeat
And when you’re gone, I feel incomplete
So if you want the truth.“

Klingt die zarte Stimme von Zara Larsson in mein Ohr.
Augen geschlossen.

„Hey! Kommst mit ins Meer?“
Ich öffne die Augen und sehe in die Augen von meiner besten Freundin.
„Püppi kommst jetzt mit, es ist echt warm und wollt mich mal abkühlen.“
„Klar sofort. 2 Minuten.“

„I just wanna be part of your symphony
Will you hold me tight and not let go?
Symphony
Like a love song on the radio
Will you hold me tight and not let go?“

Ich höre den Song noch kurz zu Ende und verspüre Sehnsucht. Sehnsucht nach mehr.
Nach einem Kuss, der mir Schmetterlinge zaubert. Eine Hand, die meine hält und Zweisamkeit die unendlich ist.

Dann laufe ich los…

 

Eure Leany

Du magst vielleicht auch